KAUF LOKAL

Ein Beitrag von Angelika Frank

Eine Stadt, 80 Marken, ein Gedanke

Die Pop-up-Aktion ‚Kauf lokal‘ findet in München bereits zum vierten Mal in Folge statt.

Erstmalig sind neben dem Initiator, dem Herrenmodehaus Hirmer auch die Traditionshäuser Bettenrid und Sporthaus Schuster mit von der Partie. Zwei Wochen fungieren sie als Gastgeber von 80 Münchner Marken.

„KAUF LOKAL“ weiterlesen

DEsignIT!

Ein Beitrag von Angelika Frank

Im Rahmen der Munich Creative Business Week diskutierten Mitte März Kreative und Macher namhafter Designfirmen aus Italien und Deutschland über Strategien und Positionierung auf dem europäischen Markt. Themen wie die Einführung zu Trends, Innovationen und Visionen im Design, Nachhaltigkeit, Kommunikation 4.0 und Designschutz bestimmten die hochkarätig besetzten Panels in der BMW Welt in München.

„DEsignIT!“ weiterlesen

Das Mannequin-Museum

Gemäß dem Exposé von Wolfgang Knapp

Museum und Archiv für Schaufensterfiguren und Schaufensterkunst

Schaufensterfiguren: Die heimlichen Stars im Visuellen Marketing

Schaufensterfiguren zählen zu den herausragenden Entwicklungen des Visuellen Marketings und der Angewandten Kunst des 20. Jahrhunderts. Vordergründig sind sie ein Hilfsmittel zur Modepräsentation und Verkaufsförderung. Die menschen-ähnlichen Geschöpfe sind aber auch ein Spiegel der Schönheitsideale und Modeströmungen, der Werbung und Kommunikation, der Kunst und des Designs sowie der Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Historische Modelle verkörpern Zeitgeist und Kunstströmungen, wie Belle Epoque, Kubismus, Funktionalismus, Art Déco, Surrealismus oder New Look. Figurenentwürfe namhafter Künstler wie Rudolf Belling, Gerhard Schliepstein, Paul Scheurich, René Herbst und André Vigneau gehören zu den Höhepunkten dieser Gebrauchskunst. Bis heute schöpfen Mannequin-Hersteller aus dem Formenschatz der Vergangenheit.

„Das Mannequin-Museum“ weiterlesen

Samurai Papierkunst bei Ludwig Beck

Foto: Philipp Funk

Presseinformation

Inspiriert von der großen Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle München ab Frühjahr 2019, präsentiert Ludwig Beck parallel dazu eine Schaufenster-Installation mit zeitgenössischer Papierkunst. Der in München lebende Künstler Fabian Gatermann wurde eingeladen, sich mit dem Thema der japanischen Samurai-Kultur auseinanderzusetzen. Er kreiert mit seinen feinsinnigen Papierarbeiten in dem für alle sichtbaren Schaufenster in der Münchner Innenstadt eine Ergänzung zur Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle.

30. Januar 2019 – 30. Juni 2019

„Samurai Papierkunst bei Ludwig Beck“ weiterlesen

Spring is in the air

Frühlingsfenster aus München

Ein Beitrag von Angelika Frank

Zum Saisonstart blühen die Schaufenster in der bayerischen Landeshauptstadt auf. Auch wenn der kalendarische Frühlingsanfang noch auf sich warten lässt, im Visual Merchandising ist dieser längst angekommen. Und zeigt sich leuchtend mit der Trendfarbe Gelb. Aber auch Sportswear de luxe, lokale Kunstausstellungen, Minimalismus oder Pop Art gehören zu den Ton angebenden Themen. ‚Feiertage‘ wie der anstehende Valentinstag schickt seine Liebesgrüße an die Münchner(innen) und den Rest der Welt voraus.

„Spring is in the air“ weiterlesen

Wolfgang Knapp vom Mannequin-Museum zu Besuch beim VMM

Der Kulturwissenschaftler und Kurator Wolfgang Knapp war zu Besuch in der VMM-Geschäftsstelle in Aalen, um über seine Initiative – das international orientierte Schaufensterfiguren-Archiv und Museum „Das Mannequin-Museum“ zu sprechen. Das Projekt widmet sich der Sammlungstätigkeit sowie der Erforschung und Vermittlung der bisher wenig erforschten historischen Schaufensterkunst. Mehr Informationen unter: www.mannequin-museum.com.

Wir freuen uns, das Mannequin-Museum als neuen Partner des VMM begrüßen zu dürfen, uns weiter zu vernetzen und neue Impulse zu geben. Auch danken wir Herrn Knapp für das angenehme Gespräch und den Besuch.

Weitere Beiträge über das Mannequin-Museum auf Blog und Website folgen.

„Wolfgang Knapp vom Mannequin-Museum zu Besuch beim VMM“ weiterlesen

30 Jahre Pitti

Das Motto der 95. Pitti Uomo

Ein Beitrag von Angelika Frank

Die Erfolgsgeschichte der Florentiner Messen Pitti Immagine geht weiter.

Zum Jubiläum gab es eine Sondermarke, die schnell vergriffen war.

Auch das Set Design ‚The Pitti Box‘ von dem Künstler Sergio Colantuono, machte die 95. Ausgabe der Pitti Uomo zu einem besonderen Event: Auf dem 60.000 m2 großen Messegelände konnten die Besucher in Info-Boxen, Lounge-Boxen, Out of the Box, Suppen-Boxen, Park- oder Show-Boxen eintauchen. In der Silence-Box konnte man fünf Minuten in Stille verweilen; während die Infinity-Box, eine 40 Meter lange Galerie mit Videos internationaler Künstler, die aktuelle Kreativ-Szene in den Mittelpunkt stellte. Kuratiert war diese von Dan Mauger und seiner Londoner Agentur Visual Fodder.

„30 Jahre Pitti“ weiterlesen