eCommerce am POS – Die nächste Generation wird Realität

Ein Beitrag von SHOPMACHER

Sprechende Schaufenster und interaktive Displays beim Schuhhaus Zumnorde

Viele Jahre hieß die Aufgabe im Einzelhandel, den Handel in das Internet zu bringen. Bei innovativen Einzelhändlern wie dem Schuhhaus Zumnorde heißt die Mission heute, dasInternet in den Handel zu bringen. Die nächste Generation des eCommerce am POS ist beiZumnorde kein abgefahrenes Pilotprojekt der Zukunft mehr, sondern wird ab sofort Alltag im und am stationären Schuhhaus – wenn auch ein sehr innovativer Alltag.

Gemeinsam mit Shopmacher, den Spezialisten für Enterprise eCommerce-Plattformen, und Videro, Anbieter für digitale Markenerlebnisse, führt Zumnorde mit Hauptsitz am Münsteraner Prinzipalmarkt jetzt sprechende Schaufenster und interaktive Displays in seine Schuhhäuser ein.

„eCommerce am POS – Die nächste Generation wird Realität“ weiterlesen

Herbstvorboten

Ein Beitrag von Angelika Frank

In den Schaufenstern der bayerischen Landeshauptstadt ist schon längst der Herbst eingezogen. Aber auch die fünfte Jahreszeit, die Oktoberfestzeit, kommt nicht zu kurz und lässt die Vorfreude auf die neue Saison steigen.

Die wichtigsten Ideenbringer sind: eine nostalgische Wiesn, minimalistische Inszenierungen, spielerisches Story Telling, Reisefieber und künstlerische Still-Life-Dekorationen. Auch ‚antizyklische‘ Blumen und Tiere, die eher in den Sommer passen, fallen auf. Symbol trächtig setzen bekannte Marken bewusst wenig Ware in den Fokus. Unter der Devise: ‚Weniger ist mehr.‘ „Herbstvorboten“ weiterlesen

Pitti, Pucci, Gucci

Trends aus Florenz

Pitti Uomo: P.O.P.: Pitti Optical Power

Ein Beitrag von Angelika Frank

Auch die 94. Pitti Uomo war eine Veranstaltung der Superlative: mit neuen Formaten, neuen Brands und jeder Menge visueller Highlights.

Streifen und Muster, Natur und Nachhaltigkeit, Sport und Storytelling waren allgegenwärtig und zeigten sich in fantasievollen Präsentationen.

Das Thema Pitti POP als Sommer-Motto stand für expressive, farbenfrohe Visuals, die sich auch in Form einer Parade von Polka-Dots bemalter Schaufensterfigurinen zeigte. „Pitti, Pucci, Gucci“ weiterlesen

Going back to the roots, but digital

ein Beitrag von Andreas Gesswein

Die Euroshop 2020 wird sich von allen bisherigen differenzieren. Durch den zunehmenden Onlinehandel und die extrem schnelle technische Veränderung im Hinblick auf Digitalisierung & Industrie 4.0 hat sich seit der letzten Messe enorm viel verändert. Obwohl der Verkauf auf Onlineportalen noch lange nicht seinen Höchststand erreicht hat, hat er dennoch schon jetzt einigen stationären Einzelhändlern schwer zugesetzt. Hilfsmittel wie VR-Brillen ermöglichen es dem digitalen Handel mittlerweile, den Konsumenten auch emotional zu erreichen – und dem stationären Handel damit weitere Vorteile zu nehmen. „Going back to the roots, but digital“ weiterlesen

Shopping in Stockholm

Schwedischer Frühling

Text und Fotos Angelika Frank

Das größte skandinavische Land hat weit mehr als Ikea und H&M zu bieten. Die schwedische Hauptstadt gehört mittlerweile zu den angesagten Designstädten Europas.

Auch für Visual Merchandiser gibt es auf den 14 Inseln eine Menge zu entdecken: neben schwedischem Minimalismus, einen ausgeprägten Sinn für klassisches Design im Mix mit Schönem von heute.

Das sind unseren Favoriten: „Shopping in Stockholm“ weiterlesen

Der POS muss zum Ort der Verführung werden

Cellulite ist eine Frage der Beleuchtung

Von André Roitzsch, CEO SHOPMACHER

Das Klagelied vieler stationärer Händler ist bekannt: „Die fortschreitende Digitalisierung ruiniert den stationären Handel“. Insbesondere in kleineren Städten leiden Händler unter dieser Sorge. Dabei unterschätzen sie oft ihre eigenen Stärken – persönliche Nähe, Vertrauen und die Chance, Kunden
durch gekonnte – auch digital unterstützte – Inszenierungen am POS ein Stück weit zu verführen. „Der POS muss zum Ort der Verführung werden“ weiterlesen

Alina Czeczinski – Vorstellung der Bachelorarbeit

Alina Czeczinski ist Absolventin des Studiengangs Retail Design an der Hochschule Düsseldorf und hat diesen in nur fünf Semestern mit Auszeichnung abgeschlossen

In ihrer Bachelorarbeit mit dem Titel „Urban Design Study: Public Spaces and Public Life“ beschäftigt sich die Studentin mit der Konzeption, dem Entwurf und der Realisation von Szenarien zur Revitalisierung von öffentlichen Räumen am Beispiel des Kirchplatzes im Stadtteil Friedrichstadt in Düsseldorf.

 

 


„A good city is like a good party – people stay longer than really necessary, because they are enjoying themselves.“ Alina Czeczinski beginnt ihre Bachelorthesis mit diesem Zitat des Architekten und Stadtplaners Jan Gehl. In ihrer Abschlussarbeit setzt sich die Studentin mit der Wiederbelebung von öffentlichen Räumen auseinander. Das Projekt trägt zu einer positiven Stadtentwicklung bei und soll zugleich den Einzelhandel stärken.

„Alina Czeczinski – Vorstellung der Bachelorarbeit“ weiterlesen

Milano, Moda, Mobili

Trends von der Mailänder Design Week 2018

Angelika Frank

Stefanel: Spot on für die Milano Design Week

 Jedes Jahr im April zum Salone del Mobile, der größten Designmesse der Welt, verwandelt sich die Hauptstadt der Lombardei in ein Mekka für alle Kreativen.

Auf dem Messegelände, in den Showrooms und Stores der City standen folgende Themen im Vordergrund: „Milano, Moda, Mobili“ weiterlesen